de fr it

KasparSchindler

Porträt von Kaspar Schindler. Bleistiftzeichnung von Johann Caspar Waser, um 1784 (Zentralbibliothek Zürich, Graphische Sammlung und Fotoarchiv).
Porträt von Kaspar Schindler. Bleistiftzeichnung von Johann Caspar Waser, um 1784 (Zentralbibliothek Zürich, Graphische Sammlung und Fotoarchiv).

13.9.1717 Mollis (heute Gemeinde Glarus Nord), 9.7.1791 Mollis, reformiert, von Mollis. Sohn des Jakob, Pfarrers, und der Anna Katharina Zwicky. Bruder des Konrad (->). 1) 1737 Barbara Tschudi, Tochter des Johann Heinrich, Pfarrers, 2) 1766 Maria Magdalena Heer, Tochter des Joachim, Landeshauptmanns. 1744 Hauptmann in sardinischen Diensten, Kompanieinhaber, 1745-1747 Teilnahme am Österreichischen Erbfolgekrieg als Kommandant der 2. evangelischen Standeskompanie. 1757-1764 Landammann im Thurgau. 1764 und 1774 Landesstatthalter, 1766-1769 und 1776-1779 Glarner Landammann. 1764-1768 und 1774-1778 Tagsatzungsgesandter, 1777 Gesandter nach Solothurn zur Beschwörung des Bunds mit Frankreich. 1782-1784 Landvogt im Thurgau. In Schindlers Amtszeiten fielen die von Tumulten begleiteten Landsgemeinden 1765 und 1766 anlässlich der Bewilligung neuer Kompanien bzw. der Neuordnung des Postbotendiensts.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, «Die Landammänner von Glarus 1242-1928», in JbGL 47, 1934, 213-218
  • J. Winteler, Aus der Gesch. der Fam. Schindler von Mollis, 1936, 34-39, 171
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Schindler, Kaspar", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018021/2011-08-09/, konsultiert am 30.05.2024.