de fr it

HeinrichTschudi

1461 Schwanden (heute Gemeinde Glarus Süd), 17./26.2.1525 Glarus, von Schwanden. Sohn des Heinrich. Bruder des Jost (->). Katharina von Spiringen. Vermutlich 1509-1515 Glarner Landammann. 1512-1514 Tagsatzungsgesandter. 1512 war Heinrich Tschudi Abgeordneter an die Tagsatzung nach Baden, die über Mailand beriet, und vermutlich eidgenössischer Gesandter nach Rom zu Papst Julius II. Er kämpfte als Anführer des Glarner Aufgebots im September 1515 bei Marignano. Tschudi gab 1517 bei einem Maler aus Frankreich ein Altargemälde für die Kirche in Glarus in Auftrag.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, «Die Landammänner von Glarus 1242-1928», in JbGL 46, 1932, 30
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Tschudi, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018031/2012-11-21/, konsultiert am 21.05.2022.