de fr it

DavidHolzhalb

23.9.1652 Zürich, 17.11.1719 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des David, Obervogts von Erlenbach. 1) 1682 Anna Magdalena Spöndli, Tochter des Christoph, Metzgers, 2) 1711 Anna Magdalena Römer. 1686 im Zwölferrat in Zürich, 1687 eidgenössischer Abgesandter der reformierten Städte an die Kurfürsten von Brandenburg und der Pfalz, den Landgrafen von Hessen-Kassel und in die Niederlande wegen der aus Frankreich vertriebenen Hugenotten, 1692 Stadtschreiber, 1699 Landvogt von Kyburg, 1706 Zunftmeister zur Schiffleuten, 1708 Statthalter, 1710 Bürgermeister. David Holzhalb war während des Zweiten Villmergerkriegs 1712 im höchsten Staatsamt und widersetzte sich den Reformbestrebungen von 1713.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 4, 269
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Mauelshagen, Franz: "Holzhalb, David", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.01.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018080/2008-01-08/, konsultiert am 23.01.2022.