de fr it

KasparThomann

24.4.1519 Zürich, 27.8.1594 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Heinrich, Bauherrn, und der Ursula Lyner. Halbbruder des Heinrich (->). 1) Agathe Tribscher, 2) Regula Schönenberg, Witwe, Schwiegertochter des Huldrych Zwingli, 3) Barbara Schweizer, Tochter des Marx, Gerbers und Zunftmeisters. Schwager des Johann Heinrich Schweizer. Eisenhändler und reichster Zürcher seiner Zeit. Ab 1552 Vertreter der Weggenzunft im Grossen Rat, 1572-1577 als Zunftmeister im Kleinen Rat, 1572 Statthalter, ab 1573 Bauherr, 1578-1584 Vogt von Kyburg, 1584-1590 Bürgermeister von Zürich. Kaspar Thomann führte 1576 die Hirsebreifahrt nach Strassburg an. Mit dem bei der Ankunft noch warmen Brei bewiesen die Zürcher ihre Verlässlichkeit als Bündnispartner.

Quellen und Literatur

  • E. Usteri, Die Schildner zum Schneggen, 1960
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Thomann, Kaspar", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.12.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018108/2012-12-05/, konsultiert am 06.07.2022.