de fr it

HeinrichWalder

zwischen 1460 und 1470 Zürich, 7.4.1542 Zürich, von Zürich. Sohn des Conrad, Baders. 1) Anna Mertzhauser, Schwester des Zunftmeisters Hermann, 2) Elisabeth Lybin. Ab 1489 gehörte der Bader W. als Vertreter der Zunft zur Schmiden dem Gr. Rat sowie 1505-12 als freier Ratsherr und erneut 1520-23 als Zunftmeister dem Kl. Rat von Zürich an. Ab 1521 war er Obristmeister und wurde 1524 zum Bürgermeister ernannt. 1511-12 amtierte er als Kriegsrat, 1510-21 als Fähnrich bzw. Hauptmann der Hilfstruppen für den Papst. W. gelangte unabhängig von der Reformation an die Spitze Zürichs. Gegenüber dem neuen Glauben zeichnete er sich als krit. Förderer aus.

Quellen und Literatur

  • W. Jacob, Polit. Führungsschicht und Reformation, 1970, 289-291