de fr it

Hans ConradHirzel

23.12.1747 Zürich, 1.12.1824 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Salomon, Obervogts zu Stäfa. 1) 1773 Susanna Hess, Tochter des Johann Jakob, Postdirektors, 2) 1781 Anna Catharina Hess, Tochter des Friedrich Ludwig Hess. Ausbildung am Carolinum in Zürich. 1767 Zünfter zur Saffran, 1780 Stadtschreiber, 1787 Zunftmeister und Obervogt zu Männedorf, 1792 Statthalter, 1795 erster Repräsentant Zürichs beim Stäfnerhandel, 1799 auf Befehl der helvetischen Regierung nach Basel deportiert. Während der helvetischen Revolution gehörte Hans Conrad Hirzel zu den Verteidigern der alten Staatsordnung.

Quellen und Literatur

  • StAZ, Nachlass
  • ZBZ, FamA
  • W. von Wartburg, «Statthalter Hans Konrad Hirzel, 1747 bis 1824», in ZTb 1953, 1954, 74-110
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Mauelshagen, Franz: "Hirzel, Hans Conrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.12.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018153/2007-12-18/, konsultiert am 26.01.2022.