de fr it

Hans HeinrichLochmann

5.2.1538 Zürich, 2.6.1589 Padua, ref., von Zürich. Sohn des Heinrich, Ratsherrn, und der Maria Wirz. Barbara Wirz, Tochter des Untervogts von Erlenbach. Der vielseitige Unternehmer L. war im Liegenschaften- und Textilhandel tätig und besass das Bergwerk Gonzen sowie die Weinschenke Zum Elsässer. Ab 1566 sass er für die Konstaffel im Gr. Rat, 1573-88 im Kl. Rat von Zürich. L. war einer der ersten Zürcher Textilfabrikanten. 1573 gründete er mit Hans Conrad Escher vom Glas, Heinrich Thomann und Hans Keller eine Gemeinschaft zur Buratfabrikation. Sein offensichtl. Geschick in Finanzgeschäften verschaffte ihm nicht nur die Grundlagen zum Erwerb der Herrschaft Elgg und der Freiherrschaft Aubonne, sondern liess ihn auch zum Finanzagenten des franz. Königs Heinrich III. werden.

Quellen und Literatur

  • NZZ, 9.7.1940, Nr. 834
  • H.C. Peyer, Von Handel und Bank im alten Zürich, 1968
  • U. Pfister, Die Zürcher Fabriques, 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Lassner, Martin: "Lochmann, Hans Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.07.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018167/2008-07-09/, konsultiert am 21.10.2020.