de fr it

JosephOrelli

25.11.1656 Zürich, 1720 Berlin, reformiert, von Zürich. Sohn des Hans Melchior, Seidenfabrikanten, und der Anna Holzhalb. 1679 Barbara Meyer von Knonau, Tochter des Hans, Landvogts von Eglisau. Kaufmann, Mitglied der Konstaffel. Mit seinem Bruder Heinrich führte Joseph Orelli einen Woll- und Florverlag. Staatliche Verordnungen und zünftige Handwerksreglemente hinderten ihn am Aufbau neuer Unternehmen. Ein Vertrag mit dem Kurfürsten von Brandenburg ermöglichte ihm 1694 die Einrichtung eines Wollverlags in Berlin. Nach dessen Konkurs 1699 erkämpfte Joseph Orelli sich eine Rente und blieb in Berlin.

Quellen und Literatur

  • U. Pfister, «Abfluss von Produktionswissen aus der Zürcher Textilindustrie ins Ausland 1685-1720», in Mundo multa miracula, hg. von H. Berger et al., 1992, 115-126, v.a. 117-119
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.11.1656 ✝︎ 1720

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Orelli, Joseph", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018178/2008-11-13/, konsultiert am 18.08.2022.