de fr it

Hans LudwigSchneeberger

22.3.1594 Zürich, 14.5.1658 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Hans Heinrich, Ratsherrn und Landvogts im Thurgau, und der Maria Müller. 1) Elisabeth Huber, Tochter des Caspar, Zunftmeisters, 2) Dorothea Grebel, Tochter des Hans Georg, Ratsherrn. Ab 1622 vertrat Hans Ludwig Schneeberger die Meisenzunft im Grossen Rat der Stadt Zürich und ab 1624 im Kleinen Rat. Er amtierte 1629 als Almosenpfleger, 1630 als Zeugherr, 1638-1642 als Examinator und ab 1644 als Seckelmeister sowie als Rechenherr der Schildner zum Schneggen. Zudem war Schneeberger mehrfach Tagsatzungsgesandter sowie ein Freund und Anhänger Johann Jakob Breitingers.

Quellen und Literatur

  • W. Tobler-Meyer, Gesch. der fünfundsechzig Schilde der Schildnerschaft zum Schneggen seit 1559, 1900
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.3.1594 ✝︎ 14.5.1658

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Schneeberger, Hans Ludwig", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.05.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018187/2010-05-18/, konsultiert am 08.08.2022.