de fr it

Hans UlrichUlrich

18.4.1607 Zürich, 7.6.1670 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Hans Rudolf, Rotgerbers und Zwölfers zur Gerwe, und der Anna Stoll. 1630 Verena Lochmann, Tochter des Caspar, Zwölfers zur Gerwe. 1629 mit seinem Onkel, Chorherrn Heinrich Ulrich (1575-1630), Mitgründer der Stadtbibliothek Zürich. 1633 Ratssubstitut in Zürich, 1635-1647 Zwölfer zur Gerwe, 1638-1645 Amtmann in Winterthur, 1647-1670 Zunftmeister zur Gerwe. 1653 im Bauernkrieg Oberst und Präsident des Kriegsgerichts in den Freien Ämtern. 1655, 1656 und 1657 Gesandter Zürichs in die ennetbirgischen Vogteien. Im Ersten Villmergerkrieg (1655-1656) nahm Hans Ulrich Ulrich als Generalleutnant Frauenfeld ein. 1658-1660 eidgenössischer Landvogt in Lugano, ab 1663 Obervogt in Regensdorf.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 12, 291 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Christian Baertschi: "Ulrich, Hans Ulrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.01.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018203/2014-01-14/, konsultiert am 18.04.2024.