de fr it

ConradWerdmüller

20.7.1606 Zürich, 30.7.1674 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Christoph, Grossrats, und der Anna Jegglin. Neffe von David (->) und Heinrich (->), Cousin des Beat (->). Anna Wieser. Schulen in Zürich und Genf, danach in französischen Diensten im Veltlin, dort 1627 Fähnrich. 1629-1631 in Diensten des Markgrafen von Baden-Durlach in den Niederlanden. Ab 1634 Vertreter der Weggenzunft im Grossen Rat, ab 1635 Kleinrat, ab 1648 Seckelmeister von Zürich. 1632 zum Hauptmann ernannt, machte das militärische Talent Karriere bis zum Oberst. Conrad Werdmüller kommandierte die Zürcher Truppen im Wädenswiler Handel von 1646 und im Bauernkrieg 1653 gegen die Aufständischen im Aargau. Er war massgeblich für den Ausbau der Verteidigung Zürichs im 17. Jahrhundert verantwortlich, so führte er unter anderem die Kavallerie ein.

Quellen und Literatur

  • L. Weisz, Die Werdmüller 2, 1949, 37-130
  • GKZ 2, 353
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Werdmüller, Conrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018204/2013-10-03/, konsultiert am 17.05.2022.