de fr it

Hans UlrichWolf

29.7.1559, 30.4.1624 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Johannes (->). Bruder des Johannes (->). 1) 1582 Susanna Peyer, 2) 1599 Elisabeth Stucki, Tochter des Hans Wilhelm, Theologieprofessors, 3) 1622 Küngolt Meyer von Knonau, Tochter des Bernhard, Amtmanns von Winterthur. Medizinstudium, Apotheker, in fremden Diensten, kaufte 1593 das Bergwerk Gonzen. 1595-1600 und 1609-1624 Zunftmeister zu Safran, 1601-1607 Vogt von Kyburg, ab 1612 Zürcher Statthalter und ab 1618 Seckelmeister. 1610-1611 Gesandter bei Herzog Karl Emmanuel von Savoyen, 1615 bei Erzherzog Leopold V. von Österreich und 1621 beim spanischen Gouverneur in Mailand.

Quellen und Literatur

  • H.-R. Dütsch, Die Zürcher Landvögte von 1402-1798, 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Wolf, Hans Ulrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.08.2021. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018210/2021-08-02/, konsultiert am 01.12.2022.