de fr it

Hans Konrad vonWyss

29.1.1749 Zürich, 11.12.1826 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des David, Landvogts von Eglisau, und der Regula von Muralt. Cousin des David (->). 1778 Anna Regina Römer, Tochter des Melchior, Handelsherrn. 1772-88 Stiftsschreiber, 1774-88 Stadtrichter und 1783-88 Schultheiss des Stadtgerichts, 1788-97 Zunftmeister zu Schuhmachern und Ratsherr, 1788 Obervogt von Wettswil, 1791 Obervogt der vier Wachten, 1795-98 Statthalter. Als Repräsentant Zürichs in Bern erlebte W. den Untergang des alten Bern, trat 1798 für den Verzicht auf die städt. Vorrechte ein und spielte eine wichtige Rolle bei der Übertragung der Macht von der alten Zürcher Regierung auf die Landeskommission. Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Hans Heinrich Kilchsperger 1798 übernahm er den Vorsitz der neuen Kantonsversammlung. Unter der helvet. Verfassung leitete er die Zürcher Verwaltungskammer. Nach dem Einmarsch der Österreicher präsidierte W. die Interimsregierung von 1799. 1803-20 amtierte er als Oberrichter des Kt. Zürich.

Quellen und Literatur

  • ADB 44, 423 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF