de fr it

JoachimHuser

Erstmals erwähnt 1527 Winterthur, 30.4.1570 Winterthur, reformiert, von Winterthur. Sohn des Hans (->). Ökonomisch und künstlerisch erfolgreicher Hafner. Joachim Huser stellte einen Prunkofen für das Winterthurer Rathaus her und unterhielt mit seinem Bruder Lorenz eine exportorientierte Produktionsgemeinschaft. Zusammen hatten sie eine Gerichtsherrschaft in Glarus inne. Ab 1527 Mitglied des Grossen Rats von Winterthur, ab 1550 im Kleinen Rat. 1551-1569 jedes zweite Jahr Schultheiss.

Quellen und Literatur

  • U. Bellwald, Winterthurer Kachelöfen, 1980
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1527 ✝︎ 30.4.1570

Zitiervorschlag

Lassner, Martin: "Huser, Joachim", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.01.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018234/2008-01-16/, konsultiert am 29.01.2022.