de fr it

Johann GeorgSteiner

16.7.1664 Winterthur, 27.9.1739 Winterthur, ref., von Winterthur. Sohn des Hans Georg, Salzhändlers, und der Anna Hegner. Neffe des Melchior (->). Cousin von Hans Georg (->) und Johann (->). 1) Cleophea Frey, von Zürich, 2) Verena Künzli, 3) Elsbeth Scherrer, von St. Gallen. Wollfabrikant. Ab 1721 Grossrat und 1734-39 Schultheiss von Winterthur. S. amtierte 1718 als Stadtrichter, 1727 als Rechenherr, 1729 als Gerichtsherr auf der Mörsburg und 1732 als Obervogt von Hettlingen. Er setzte sich 1732 für eine neue Gewerbeordnung ein.

Quellen und Literatur

  • W. Ganz, Winterthur, 1960
  • H. Steiner, «Die S. von Winterthur», in ZTb 2002, 2001, 53-149
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF