de fr it

Wolfgang DietrichSulzer

25.12.1732 Winterthur, 6.4.1794 Winterthur, reformiert, von Winterthur. Sohn des Johannes (->) und der Dorothea von Breitenlandenberg. 1755 Johanna Helena Steiner, Tochter des Melchior, Fabrikanten. Studium in Berlin beim Ästhetiker Johann Georg Sulzer 1755 Ratssubstitut, 1759-1794 Winterthurer Stadtschreiber. 1763 Mitglied der Helvetischen Gesellschaft. Der vielseitig interessierte Wolfgang Dietrich Sulzer machte sich mit seinen Sprach- und Rechtskenntnissen für die Kanzleigeschäfte der Handelsstadt Winterthur nützlich. Er pflegte Briefverkehr und Freundschaften mit Persönlichkeiten im In- und Ausland. Mit seinem Vater legte Sulzer eine Sammlung Winterthurer Rechtsquellen an (Stadtbibliothek Winterthur).

Quellen und Literatur

  • A. Denzler, Die Sulzer von Winterthur 1, 1933, 100-103
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Suter, Meinrad: "Sulzer, Wolfgang Dietrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.07.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018248/2012-07-23/, konsultiert am 26.09.2021.