de fr it

Forum

Das F. bildete das soziale und bauliche Zentrum in den röm. Städten, die über Gemeindeautonomie verfügten (Kolonien, Munizipien, Hauptorte der Civitates). Es lag üblicherweise am Schnittpunkt der zwei Hauptachsen des rechtwinkligen Strassennetzes und bestand aus einem öffentl. Platz sowie den umliegenden Gebäuden des politischen, wirtschaftlichen und religiösen Lebens. Mit seinen Denkmälern und seinen Ehreninschriften war das F. auch der Ort des kollektiven Gedächtnisses der entsprechenden Gemeinschaft. In der julisch-claud. Zeit, als auf dem Gebiet der heutigen Schweiz Städte entstanden, die nach den Regeln des röm. Städtebaus organisiert waren (Nyon, Augst, Avenches und Martigny bzw. damals Colonia Iulia Equestris, Augusta Raurica, Aventicum und Forum Claudii Vallensium) erhielt das F. seine kanon. Form. Diese umfasste eine rechteckige, meist gepflasterte, mit Säulenhallen und Tabernae (Räume für administrative und wirtschaftl. Zwecke) umgebene Platzanlage, eine area sacra, die von einem erhöhten, wie in Augst häufig dem Kaiserkult dienenden Tempel dominiert wurde, sowie eine Basilika als Gerichtsgebäude, die im Allgemeinen die Curia und versch. Verwaltungsräume enthielt und den öffentl. Bereich querseitig abschloss. Dieses Schema kam in Nyon, Augst und Avenches zur Anwendung, nicht aber in Martigny, wo der Tempel in einen an den Platz angrenzenden Bereich verschoben wurde. In Nyon und wahrscheinlich auch in Avenches waren die Portiken, welche die area sacra auf drei Seiten umgaben, wie in zahlreichen anderen Städten im ganzen Kaiserreich durch halb eingetiefte Kryptoportiken erhöht, die von der Hauptstrasse aus über Treppen erreichbar waren. Als Ausnahme unter den Vici verfügte Lousonna (Lausanne-Vidy) - wohl in der Hoffnung auf eine Erhöhung seiner rechtl. Stellung - über ein F., das sich am Provinzschema orientierte. Zu diesem gehörten ein Tempel, allerdings nach einheim. Plan (Fanum), und eine weite, zweischiffige Basilika.

Quellen und Literatur

  • W. Drack, R. Fellmann, Die Römer in der Schweiz, 1988
  • F. Rossi et al., L'«area sacra» du forum de Nyon et ses abords, 1995
  • P. Gros, L'architecture romaine: du début du IIIe s. av. J.-C. à la fin du Haut-Empire 1, 1996 (22002)
  • SPM 5, 112-116