de fr it

JohannesKünzle

Porträt. Ausschnitt aus einem Tafelbild vom Aufstand in der Fürstabtei St. Gallen 1795. Aquarell von Johannes Hädiner, um 1796 (Genossenschaft Oberberg, Gossau SG) © Fotografie Stiftsbibliothek St. Gallen.
Porträt. Ausschnitt aus einem Tafelbild vom Aufstand in der Fürstabtei St. Gallen 1795. Aquarell von Johannes Hädiner, um 1796 (Genossenschaft Oberberg, Gossau SG) © Fotografie Stiftsbibliothek St. Gallen.

1.12.1749 Gossau (SG), 4.11.1820 Gossau, kath., von Gossau. Sohn des Joseph, Gerbers. 1779 Anna Maria Contamin, Tochter des Sebastian, Kaufmanns. Metzgerlehre. 1767-88 Postbote der fürstäbt.-sankt-gall. Postablage Gossau, was den sozialen Aufstieg ermöglichte. 1788-96 Gemeindevogt in Gossau. 1793-98 Führer der revolutionären Untertanenbewegung in der Alten Landschaft. K. leitete am 23.11.1795 die Landsgem. von Gossau, auf welcher der Fürstabt Beda Angehrn abgerungene sog. Gütliche Vertrag angenommen wurde. Er wurde 1797 Obmann des Landrats und stieg am 14.2.1798 zum Landammann der Republik Fürstenland auf. Drei Monate später wurde diese durch die Helvet. Revolution weggefegt, worauf K. Präs. der Verwaltungskammer des Kt. Säntis wurde. 1800 für kurze Zeit helvet. Senator. 1803 kant. Postbote in Gossau. 1808-13 Mitglied des Gr. Rats des Kt. St. Gallen.

Quellen und Literatur

  • M. Moser, Das St. Galler Postwesen 1, 1953, 122-126
  • M. Künzle, «Gesch. meiner Fam. vornehmlich während den sturmvollen Jahren der St. Gall. Revolution», in Oberberger Bl., 1971/72, 35-56; 1979, 46-57
  • W. Vogler, «Die Fürstabtei St. Gallen und die Franz. Revolution», in Rorschacher Njbl. 80, 1990, 91-102
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.12.1749 ✝︎ 4.11.1820