de fr it

Johann Baptist GregorRusch

17.12.1735 Appenzell, 15.4.1804 Appenzell, katholisch, von Appenzell (Rhode Lehn). Sohn des Johann Baptist, Rhodshauptmanns, und der Maria Johanna Heim. 1764 Anna Maria Wettmer, Tochter des Johann Baptist, Rhodshauptmanns. Johann Baptist Gregor Rusch führte in Appenzell die Weinwirtschaft Sonne am Postplatz und arbeitete wohl auch als Schmied. 1768-1771 war er Landeshauptmann, 1771-1782 Landesbauherr, 1782-1798 abwechslungsweise Innerrhoder Landammann und Pannerherr, 1780-1795 mehrmals Tagsatzungsgesandter. Rusch war ein Gegner der Helvetik und trat daher als Landammann zurück, übte das Amt aber nach dem Sieg österreichischer Truppen 1799 für kurze Zeit und 1802-1804 wieder aus. Rusch gilt als Gründer der Waisenanstalt in Appenzell (heute Werkstätte und Wohnheim Steig).

Quellen und Literatur

  • AWG, 267
  • C. Rusch-Hälg, Herkommen und Gesch. der appenzell-innerrhod. Fam. Rusch, 1971, 10 f., 69-85
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Rusch, Johann Baptist Gregor", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.11.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018279/2010-11-24/, konsultiert am 01.12.2022.