de fr it

UlrichBander Jüngere

vor 1525, vor 1576 Zürich, von Zürich. Sohn des Ulrich (->). 1) 1531 Margreth Meyer, 2) 1558 Anna Mosin, 3) 1569 Küngolt Nüscheler. Vor 1536 Mitglied der Ges. zur Konstaffel, dann in der Zunft zur Meise. Ab 1571 im Gr. Rat. In den Seckelmeisterrechnungen sind ab 1532 mehr als 100 Glasscheiben-Aufträge des Rats an B. belegt, womit er neben Carl von Aegeri der am meisten beschäftigte Zürcher Glasmaler war. Zugeschrieben werden ihm u.a. Werke im Schweiz. Landesmuseum, im Bern. Hist. Museum, im Rathaus von Stein am Rhein und im Londoner Victoria and Albert Museum, jedoch ist nur eine Scheibe mit Monogrammsignatur bekannt (im Schweiz. Landesmuseum).

Quellen und Literatur

  • SKL 1, 79 f.
  • J. Schneider, Glasgemälde, 2 Bde., [1971], 86, 485, Nr. 225
  • AKL 6, 550
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ vor 1525 ✝︎ vor 1576