de fr it

AntoniGlaser

Erstmals erw. 1505, vor dem 3.4.1551 Basel, von Basel. Sohn des Sebastian, Glasmalers. Enkel des Michel (->). 1) Elisabeth Bender, 2) Anna Surgant. Jüngster Spross einer ab dem 15. Jh. in Basel bezeugten Künstlerfamilie. 1505 Aufnahme in die Basler Zunft Zum Himmel. 1510-29 offizieller Glasmaler des Basler Rats. 1523 Mitglied des Schultheissengerichts von Grossbasel und daselbst 1526 Schultheiss. Wegen seiner antireformator. Gesinnung erhielt er nach 1530 in Basel kaum mehr öffentl. Aufträge. G. blieb aber als wohlhabender Glasmaler und Scheibenentwerfer in Basel aktiv. Seine von den grossen Renaissance-Künstlern Niklaus Manuel, Urs Graf dem Älteren und Hans Holbein dem Jüngeren beeinflussten Arbeiten - darunter als Hauptwerk die Scheibenfolge von 1519-20 für die Vordere Ratsstube im Rathaus zu Basel - markieren den Höhepunkt der damaligen Basler Glasmalerei.

Quellen und Literatur

  • B. Giesicke, Glasmalereien des 16. und 20. Jh. im Basler Rathaus, 1994, 37-54, 67-133, 252-261
  • R. Hasler, Die Scheibenriss-Slg. Wyss 1, 1996, 85-87
  • BLSK, 413
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1505 ✝︎ vor dem 3.4.1551