de fr it

Claude dePeney

Erstmals erw. 1463 in Freiburg, 1499 Yverdon. (Name unbekannt). Neffe des Antoine (->), mit dem P. ab 1463 in Freiburg zusammenarbeitete und dessen Werkstatt er wohl nach 1480 übernahm. Vermutlich war er der 1482 im Zisterzienserkloster Hauterive erw. Meister Claude, Holzbildhauer und Schöpfer mindestens eines Teils des 1472-86 ausgeführten Chorgestühls der Klosterkirche. 1499 wurde P. mit der Herstellung des Chorgestühls der Marienkapelle in Yverdon beauftragt, vollendete das Werk aber nicht, da er noch im selben Jahr verstarb.

Quellen und Literatur

  • M. Grandjean, «Charpentiers de stalles et tailleurs d'images en Suisse romande au XVe siècle, approche documentaire», in Stalles de la Savoie médiévale, 1991, 16 f.
  • BLSK, 811
  • C. Charles, Stalles sculptées du XVe siècle, 1999, 160
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1463 ✝︎ 1499