de fr it

JakobWinkler

Einziges Zeugnis des aus Zug stammenden Holzschnitzers ist die 1521 in der Kirche St. Peter und Paul in Mettmenstetten flach geschnitzte, spätgotische Holzdecke. Sie ist noch erhalten und besteht aus Friesen mit fein bemaltem Schnitzwerk und Inschriften sowie reich verziertem Rankenwerk mit floralen und tierischen Motiven. Ob Jakob mit Hans Winkler identisch ist oder ob es sich bei Jakob um den Sohn von Hans handelt, ist nicht bekannt.

Quellen und Literatur

  • SKL 3, 507 f.
  • Kdm ZH 1, 1938, 121-127
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1521

Zitiervorschlag

Anna Katharina Bähler: "Winkler, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.11.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018412/2013-11-04/, konsultiert am 25.05.2022.