de fr it

BernardChabert

1205 als Kanzler der Kirche von Paris belegt, 30.11. oder 1./2.12.1235 aus der Dauphiné. 1205 folgte C. auf den zurückgetretenen Bf. Nantelme von Genf. 1211 bedrohte Gf. Thomas von Savoyen die Regalien des Bistums Genf, verzichtete jedoch dank der Intervention C.s auf seine Forderungen. C. unterhielt Beziehungen zu Papst Innozenz III. und wurde 1212-13 zum Ebf. von Embrun (Dauphiné) gewählt, wo er die Niederlassung des Franziskanerordens förderte (1220).

Quellen und Literatur

  • P. Duparc, Le comté de Genève, IXe-XVe siècle, 1955, 150 f.
  • HS I/3, 78 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1205 ✝︎ 30.11. oder 1./2.12.1235

Zitiervorschlag

Martinet, Claire: "Chabert, Bernard", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.09.2003, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018432/2003-09-05/, konsultiert am 17.09.2021.