de fr it

Ambrosius

520 . Als Abt der Ile Barbe bei Lyon wurde A. von Hymnemodus gerufen, um ihn in der Leitung des 515 von Kg. Sigismund gegr. Klosters Acaunum (Saint-Maurice) zu unterstützen. Nach dem Tod des Hymnemodus (516) wurde A. zum Abt gewählt. Unter seiner zugleich wohltätigen und strengen Leitung erlebte das Kloster eine glanzvolle Entwicklung: Sein Epitaph schreibt ihm das Verdienst zu, die zuvor im Westen unbekannte Laus perennis eingeführt zu haben. Er wurde in der von ihm in prachtvoller Weise erbauten Kirche beigesetzt.

Quellen und Literatur

  • M. Besson, Monasterium Acaunense, 1913, 141-169
  • J.-M. Theurillat, «L'abbaye de Saint-Maurice d'Agaune des origines à la réforme canoniale (515-830)», in Vallesia 9, 1954, 32-43