de fr it

PierreGruet

23.11.1531 Genf, aus einer Leibeigenenfamilie des Abtes von Saint-Claude (Franche-Comté), die im 15. Jahrhundert in den Adel aufgestiegen war. 1488-1496 Pfarrer von Annecy. 1491-1497 Offizial und 1491-1527 Generalvikar von Genf. Da Pierre Gruet Savoyen gegenüber eine zu freundliche Haltung einnahm, wurde er als Generalvikar durch Aymon de Gingins ersetzt, den 1513 gewählten, aber nicht anerkannten Bischof von Genf. 1516-1518 begleitete Gruet Hilfsbischof Pierre Farfein auf seiner Visitation des Bistums Genf. Gruets Grabmal befindet sich in der Kathedrale Saint-Pierre in Genf.

Quellen und Literatur

  • HS I/3, 178 f.
Weblinks

Zitiervorschlag

Ansgar Wildermann: "Gruet, Pierre", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.02.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018655/2006-02-23/, konsultiert am 06.10.2022.