de fr it

AntoinePiochet

22.9.1467, Kathedrale Genf. Aus einer im 15. Jahrhundert geadelten Familie aus Bourg-en-Bresse (Bresse). Am 8. April 1434 am Konzil von Basel inkorporiert. Zu diesem Zeitpunkt Offizial von Agde (Languedoc). Ab 1438 Chorherr von Genf. 1441 Doktor des Kirchenrechts. Ab 1441 Kammerherr, Kaplan und Beichtvater von Papst Felix V. 1451-1464 Generalvikar von Genf. Ab 1455 Chorherr von Lausanne. Am 10. November 1461 nach dem Tod von Martin Le Franc Wahl zum Propst des Kapitels von Lausanne.

Quellen und Literatur

  • L. Binz, Vie religieuse et réforme ecclésiastique dans le diocèse de Genève pendant le Grand Schisme et la crise conciliaire (1378-1450), 1973
  • HS I/3, 159 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ✝︎ 22.9.1467

Zitiervorschlag

Ansgar Wildermann: "Piochet, Antoine", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.05.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018666/2015-05-21/, konsultiert am 04.02.2023.