de fr it

EtiennePlovier

Erstmals erwähnt 1434, letztmals am 9. Oktober 1449 anlässlich der Weihe der Franziskanerkirche in Arles. Der aus Valentine (Midi-Pyrénées) stammende Etienne Plovier war zunächst Kartäuser. Mit seinem Freund Kardinal Louis Aleman nahm er ab 1434 am Basler Konzil teil. Das Konzil ernannte ihn 1440 zum Bischof von Marseille, doch konnte er sich dort nie durchsetzen. Am 22. März 1447 beauftragte ihn der Lausanner Bischof Georges de Saluces mit der Pastoralvisitation seiner Diözese, während derer er am 9. Juli die Pfarrkirche Saanen weihte.

Quellen und Literatur

  • HS I/4, 201
Weblinks

Zitiervorschlag

Ansgar Wildermann: "Plovier, Etienne", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.09.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018667/2008-09-16/, konsultiert am 27.05.2022.