de fr it

Pontius

1109 erstmals in Cluny erwähnt, 28./29.12.1126 Rom. Sohn des Grafen Pierre de Melgueil, aus einer bei Montpellier begüterten Familie. 1109-1122 Abt von Cluny. 1119 bestätigte Guy de Faucigny, Bischof von Genf, seine 1083 an Cluny gemachte Schenkung der Kirche Contamine-sur-Arve (Savoyen). Als päpstlicher Gesandter vermittelte Pontius 1120 in einem Streit zwischen der Kirche Basel und dem Kloster St. Blasien (Schwarzwald) um die bischöflichen Rechte über dieses Kloster.

Quellen und Literatur

  • B. Hidber, Schweiz. Urkundenreg. 1, 1863-68, 465 f., 468 f.
  • H.E.J. Cowdrey, «Two Studies in Cluniac History, 1049-1126», in Studi gregoriani 11, 1978, 5-298
  • LexMA 7, 98
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Alexandre Pahud: "Pontius", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.09.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018668/2008-09-03/, konsultiert am 18.08.2022.