de fr it

Jean deDuin

Erstmals erw. 1301, letztmals 1316/17 . Adliger Herkunft, vermutlich aus Duingt bei Annecy. Wahrscheinlich ab 1282 Augustinerchorherr vom Gr. St. Bernhard, 1301-02 erwähnt als Prior von Etoy, 1302-16/17 als Propst vom Gr. St. Bernhard. 1305 vermittelte D. zwischen dem Bf. von Lausanne und den Bürgern der Stadt Lausanne. Ab 1306 war er apostol. Visitator im Bistum Genf, 1306 wirkte er als Mediator im Konflikt zwischen Bf. Aymon de Quart und Gf. Amadeus V. von Savoyen, 1309 zwischen dem Bischof und den Stadtbürgern von Genf. Um 1316 ermöglichte er den Frieden zwischen dem Bischof von Lausanne und Ludwig II. von Savoyen-Waadt.

Quellen und Literatur

  • L. Quaglia, La Maison du Grand-Saint-Bernard, 21972, 71 f.
  • HS IV/1, 164-167