de fr it

Jean-LouisLe Fort

24.3.1786 Genf, 13.1.1874 Genf, ref., von Genf. Sohn des Jaques (->) und der Louise-Gabrielle de Tournes. 1812 Adélaïde-Louise-Nicolasie Mestrezat, Tochter des Frédéric, Pfarrers der ref. Kirche von Paris. Rechtsstud. in Genf und Paris. 1807 Anwalt in Paris, 1808 in Genf. 1809-17 Assistenzprof. für franz. Recht, 1817-19 Honorarprof. für röm. Recht an der Akad. Genf. 1811-14 Stellvertreter des kaiserl. Staatsanwalts, 1814-18 Notar, 1818-21 Generalstaatsanwalt, 1825-32 Richter am Obersten Gericht. 1814-25 Mitglied des Repräsentierenden Rats, 1825 Staatsrat, 1832-46 Staatssekr. und 1833-46 Kanzler. 1841 Abgeordneter im Verfassungsrat und 1842-46 im Genfer Gr. Rat. Der auch als Historiker bekannte L. war der Autor des "Recueil Le Fort", einer bedeutenden Sammlung von Genfer Biografien an der Genfer Universitätsbibliothek. 1851-54 Präs. der Société d'histoire et archéologie de Genève.

Quellen und Literatur

  • AEG, FamA
  • H. Le Fort, Notice généalogique et historique sur la famille L. de Genève, 1920, 55-56
  • Livre du Recteur 4, 303
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF