de fr it

FrancescoTubi

31.12.1789 Oleggio (Piemont), 17.9.1849 Oleggio, kath., aus Oleggio. Sohn des Michele und der Anna Gabini. T. war Priester und Advokat sowie Lehrer des kanon. Rechts in Turin. Als Liberaler ging er nach den gescheiterten Aufständen im Piemont von 1821 ins Exil und kam über Genf ins Tessin. Hier wohnte er fast 20 Jahre im Haus des Staatsrats Giovanni Battista Maggi in Castel San Pietro, unterbrochen von Aufenthalten in Roveredo (GR) und Luzern aufgrund der Ausweisung von Flüchtlingen aus dem Tessin 1830-31. T. verwaltete Maggis Güter und war Hauslehrer seiner Kinder. Für die Tipografia elvetica zeichnete er Aktien. Nach seiner Begnadigung kehrte er 1839 in die Heimat zurück und wurde 1848 ins erste Parlament des Königreichs Piemont-Sardinien in Turin gewählt.

Quellen und Literatur

  • A.L. Stoppa, Francesco T., 1961
  • G. Martinola, Gli esuli italiani nel Ticino 1, 1980, 61-63
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.12.1789 ✝︎ 17.9.1849