de fr it

JakobWildermut

Erstmals erwähnt in einem von 1501-1507 datierenden Rodel der Stadt Biel, um 1540 Neuenburg, spätestens ab 1508 von Neuenburg. Jakob Wildermut liess sich um 1500 in Neuenburg nieder, wo er bis um 1540 als Glasmaler tätig war. 1514 entstanden mehrere Glasfenster für das alte Neuenburger Rathaus. 1520-1521 schuf er das erste Rundfenster der Stiftskirche Notre-Dame mit den Standeswappen der regierenden Orte. 1523 fertigte er vier Wappenscheiben für die Kirche in Ligerz und 1534 eine Wappenscheibe der Stadt Biel für die Kirche in Arch. Zwischen 1533 und 1539 gibt es mehrere Einträge für Glasgemälde in den Neuenburger Seckelmeisterrechnungen. Daneben nahm Wildermut 1513 auch am Pavierzug und 1518-1519 am Auszug nach Württemberg teil. In Neuenburg setzte er sich für die Reformation ein, zog 1530 mit den Bernern und Freiburgern nach Genf und war 1535 am Freischarenzug nach Genf gegen die Savoyer beteiligt.

Quellen und Literatur

  • SKL 3, 500 f.
  • Kdm NE 1, 1955, 78
  • W. und M. Bourquin, Biel, stadtgeschichtl. Lex., 1999, 489 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1501–07 ✝︎ um 1540

Zitiervorschlag

Anna Katharina Bähler: "Wildermut, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.10.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018801/2012-10-30/, konsultiert am 29.05.2024.