de fr it

JakobWildermeth

4.2.1672 Biel, 25.5.1741 Biel, reformiert, von Biel. Sohn des Hans Peter, Ratsmitglieds, Säckelmeisters und Schaffners der Abtei Bellelay, und der Suzanne Beynon. Bruder des Johann Conrad Gottfried (->). Enkel des Hans Heinrich (->). 1712 Susanna Magdalena von Wattenwyl, Tochter des Gabriel, Offiziers in kurkölnischen Diensten. Ausbildung zum Kaufmann in Genf und Leipzig, Geschäftsreisen ins Reich und die Niederlande, nach Preussen, Polen und Frankreich. Ab 1712 Bieler Grossrat, ab 1715 Kleinrat, 1720-1730 fürstbischöflicher Schaffner, ab 1722 Kirchenvogt, 1731 und 1733-1734 Tagsatzungsgesandter sowie ab 1733 Burgermeister.

Quellen und Literatur

  • StadtA Biel, Heilmann-Archiv (Loblied auf den verstorbenen Burgermeister Jakob Wildermeth, 1742)
  • W. und M. Bourquin, Biel, stadtgeschichtl. Lex., 1999, 486 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 4.2.1672 ✝︎ 25.5.1741

Zitiervorschlag

Thomas Schmid: "Wildermeth, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018827/2013-10-30/, konsultiert am 08.08.2022.