de fr it

DanielKüpfer

1611 erstmals erwähnt, 28.6.1653 Bern, reformiert, von Grosshöchstetten. 1) 1611 Madlen Rot, von Biglen, 2) 1626 Elisabeth Syffrid, 3) 1644 Anna Otziger, Witwe des Landessäckelmeisters der Landschaft Emmental Hans Baumgarter, im Pfaffenbach (Gemeinde Langnau im Emmental). Schmied und mehrfach Ammann von Grosshöchstetten. 1641 Teilnahme am Thuner Aufstand. Ab 1646 wohnhaft im Pfaffenbach. Daniel Küpfer war 1653 Niklaus Leuenbergers stellvertretender Hauptmann und wurde wie die übrigen Bauernführer in Bern hingerichtet.

Quellen und Literatur

  • M. Rageth, Langnauer Hofchroniken (Ms. in Privatbesitz)
  • F. Graf, «Der Schmid von Höchstätten und andere Konolfinger Führer im Bauernkrieg 1653», in Bl. für bern. Gesch., Kunst und Altertumskunde 14, 1918, 273-288
  • U. Hostettler, Der Rebell von Eggiwil, 1991
Weblinks

Zitiervorschlag

Hans Braun: "Küpfer, Daniel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.04.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018843/2007-04-03/, konsultiert am 28.05.2022.