de fr it

HeinrichBaumann

Belegt zwischen 1519 und 1546, von Herisau. 1519 Ratsherr und Steuereinzieher in Gais, später Angehöriger der Rhode Gonten und Wirt in Appenzell. 1524-1526 Landeshauptmann, 1530-1532, 1534-1535, 1539-1541 und 1545-1546 Landammann des Landes Appenzell. Heinrich Baumann war über 30-mal Tagsatzungsgesandter und besuchte als Anhänger der Reformation die Disputationen in Baden 1526 und Bern 1528. Er riet oft zur Mässigung und wurde deswegen 1535 im Bücheler- oder Bannerhandel abgesetzt. Mehrmals wurde er als Schiedsrichter beigezogen. Heinrich Baumann hinterliess ein grosses Vermögen.

Quellen und Literatur

  • AWG, 15
  • AppGesch. 1
Weblinks

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger : "Baumann, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.06.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018856/2004-06-10/, konsultiert am 27.11.2022.