de fr it

KonradFässler

7.12.1620 Appenzell, 17.4.1695 Appenzell, katholisch, von Appenzell. Sohn des Ulrich und der Adelheid Hasler. 1649 Magdalena Büchler, Witwe des Johann Jakob Brülisauer, Landessäckelmeisters. 1654-1658 Innerrhoder Landesbauherr, 1662-1665 Statthalter, 1665-1667, 1669-1671, 1675-1677, 1682-1684 und 1687-1689 regierender Landammann. 1665-1689 vertrat er Appenzell Innerrhoden an ca. 30 Tagsatzungen. 1689 wurde er "Ritter" genannt. Mitglied einer Appenzeller Handelsgesellschaft, die aber wenige Jahre nach ihrer Gründung unter anderem wegen der harten Konkurrenz aus St. Gallen und Rorschach aufgeben musste. Fässler drängte erfolglos auf gezielte Hilfe bzw. den Abbau staatlicher Hindernisse. Mit Konrad Fässler setzte eine politische Dynastie ein, die bis ins 19. Jahrhundert hohe Ämter innehatte.

Quellen und Literatur

  • AWG, 68
  • Kdm AI, 1984, 102
  • AppGesch. 3, 192, 212
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 7.12.1620 ✝︎ 17.4.1695

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Fässler, Konrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.11.2017. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018861/2017-11-07/, konsultiert am 09.12.2022.