de fr it

NiklausTanner

Belegt zwischen 1521 und 1524, katholisch, später reformiert, wohl von Herisau. Niklaus Tanner ersetzte im sogenannten Pensionenstreit an der ausserordentlichen Landsgemeinde vom August 1521 den nicht mehr zum Landammann von Appenzell gewählten Laurenz Sutter. Während der Glaubenswirren förderte er die Reformation. Den Landrechnungen zufolge wurde er mit diplomatischen Missionen betraut, 1522 nach Luzern und Bern sowie 1524 nach Luzern. 1523 siegelte er für den Boten aus Appenzell, der in einem Streit zwischen Fürstabt Franz Gaisberg von St. Gallen und der Gemeinde Berneck im Rheintal wegen der Burg Rosenberg bei Berneck vermittelte.

Quellen und Literatur

  • AWG, 348
  • AppGesch. 1, 307
Weblinks
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Achilles Weishaupt: "Tanner, Niklaus", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018911/2012-08-13/, konsultiert am 02.12.2022.