de fr it

Karl DominikJütz

10.1.1697 Einsiedeln, 23.4.1767 Schwyz, katholisch, Landmann von Schwyz. Sohn des Konrad Heinrich Jütz, Landeshauptmanns. 1735 Maria Magdalena Rosa Schnüriger. Karl Dominik Jütz, Hauptmann in spanischen Diensten und 1726 Ratsherr in Schwyz, war 1733-1755 Kanzler des Stifts Einsiedeln, 1755-1757 Landesstatthalter, 1757-1759 Landammann, 1757-1765 Bannerherr sowie 1756-1764 wiederholt Tagsatzungsgesandter. Im Harten- und Lindenhandel stand er auf der Seite der französischen Partei, wurde 1765 seiner Ämter enthoben und zu einer Busse von 15'000 Gulden verurteilt. Schon in der Zeit als Kanzler widmete sich Jütz verschiedenen Geschäften, neben dem Militärunternehmertum besonders dem Textilgewerbe. Er errichtete nach 1745 in Brunnen eine Indiennedruckerei und 1753 eine solche in Einsiedeln. Seine Söhne führten die international tätige Handelscompagnie weiter. 1766 stiftete Jütz eine Jahrzeit im Beinhaus Einsiedeln.

Quellen und Literatur

  • Leu, Hans Jacob: Allgemeines helvetisches, eydgenössisches oder schweitzerisches Lexicon, Bd. 10, 1756, S. 636.
  • Suter, Hermann: Innerschweizerisches Militär-Unternehmertum im 18. Jahrhundert, 1971, S. 93-94.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF