de fr it

Josef NazarReding

7.10.1711 Schwyz, 21.5.1782 Schwyz, kath., Landmann von Schwyz. Sohn des Leonhard Nazar, Gardehauptmanns. 1739 Maria Josefa Elisabetha R., Tochter des Josef Franz (->). 1727 Stud. in Paris. 1735 Gardehauptmann, 1743 Brigadier, 1747 Generaladjutant des Fürst von Dombes Louis Auguste de Bourbon, Generaloberst der Schweizer und Graubündner, 1748 Maréchal de camp, 1759 Generalleutnant in franz. Diensten. Teilnahme an zahlreichen Feldzügen. R. geriet in die Wirren des Harten- und Lindenhandels, musste die von Frankreich entlassenen Schwyzer Truppen zurückführen und wurde als einer der Hauptexponenten des franz. Solddienstes angeklagt, brachte sich jedoch ins Kloster Seedorf (UR) in Sicherheit. Nach seiner Rehabilitation wurde R. 1771-73 Landesstatthalter zu Schwyz, 1772-82 Zeugherr, 1773-77 Landammann, 1772-78 oft Tagsatzungsgesandter. R. betrieb massgeblich die Rückkehr von Schwyz zum franz. Bündnis und gehörte 1777 zu den Mitunterzeichnern der Allianz mit Frankreich. Obwohl er durch Bussen und Prozesskosten beträchtl. Schaden erlitten hatte, blieb er einer der reichsten Schwyzer, dessen Erbschaft etlichen, wegen der span. Dienste bedrängten Gliedern der Fam. R. zufiel. Ritter des St.-Ludwig-Ordens.

Quellen und Literatur

  • J. Wiget, Von Haudegen und Staatsmännern, 2007, 91-96
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF