de fr it

Konrad vonBärenfels

1321 erstmals belegt, vor 19.3.1373, von Basel. Sohn des Johannes, Schultheissen in Kleinbasel. NN Ritter, 1334 und 1338-64, alternierend mit Konrad Münch, Bürgermeister von Basel. Schultheiss in Gross- und Kleinbasel. Mit dem Basler Bf. Johann Senn von Münsingen bei Papst Benedikt XII. in Avignon. B. wirkte oft als Vermittler, Schiedsrichter, Bürge oder Vertreter bei Geschäften und Streitigkeiten von Städten, Adligen und Fürsten. Er galt als weltgewandt und war von polit.-diplomat. Klugheit.

Quellen und Literatur

  • Wackernagel, Basel
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1321 ✝︎ vor 19.3.1373

Zitiervorschlag

Sabatino, Mario: "Bärenfels, Konrad von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.06.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019172/2014-06-24/, konsultiert am 08.03.2021.