de fr it

Eberhard vonHiltalingen

vor 1408, nach 1450 Basel, aus Hiltalingen (heute Haltingen, Stadtteil von Weil am Rhein, Baden). Aus einem Kleinbasler Bürgergeschlecht. Sohn des Konrad, Zieglers und Schultheissen zu Kleinbasel. Katharina, verwitwete Bonstetter. 1424 nahm Kaiser Sigismund Eberhard von Hiltalingen unter seine Familiares auf. Im gleichen Jahr Hauptmann des Basler Fussvolks, welches das Haus Österreich gegen die drohende Belagerung der Stadt Belfort unterstützte. Schultheiss zu Kleinbasel. 1445 Oberstzunftmeister. Die Hiltalingen waren bis zu ihrem Aussterben im 15. Jahrhundert Inhaber einer privaten Ziegelei in Kleinbasel.

Quellen und Literatur

  • Wackernagel, Basel 1, 507
  • Wappenbuch der Stadt Basel 2, hg. von W.R. Staehelin, 1917-30
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ vor 1408 ✝︎ nach 1450

Zitiervorschlag

Benno Notter: "Hiltalingen, Eberhard von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.12.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019229/2007-12-13/, konsultiert am 02.07.2022.