de fr it

JakobRüdin

um 1501, 24.11.1573 Basel, reformiert, ab 1521 von Basel. Sohn des Hans und der Katharina Bischoff. 1) Dorothea Isenflamm, 2) Dorothea Schmid, 3) Anna Ehrenfels, 4) Apollonia Hüll. Krämer, dann Eisenhändler und 1533-1555 Wechselherr. Zünftig zu Hausgenossen, Safran, Schlüssel und Weinleuten. 1527 Sechser und 1534-1543 Meister zu Hausgenossen, 1544-1558 Ratsherr, 1559-1573 Oberstzunftmeister. Jakob Rüdin war an 43 städtischen Missionen beteiligt, so 1549 zu König Heinrich II. in Paris. Beim Besuch Kaiser Ferdinands I. 1563 fungierte er als Baldachinträger. Rüdin besass Häuser am Spalenberg und in Riehen.

Quellen und Literatur

  • J. Gast, Das Tagebuch, bearb. von P. Burckhardt, 1945, 220
  • H. Füglister, Handwerksregiment, 1981, 323 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Michael Raith: "Rüdin, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.11.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019275/2010-11-18/, konsultiert am 06.12.2022.