de fr it

Hans JakobZörnlin

22.10.1588 Basel, 7.9.1659 Liestal, reformiert, von Basel. Sohn des Veit, Domstiftschaffners, und der Magdalena Spirer. 1) 1611 Maria Burckhardt, Tochter des Hieronymus, 2) 1623 Judith Gmünder, Tochter des Hans Christoph, Kaufmanns in St. Gallen. Ausbildung zum Seidenhändler in Basel und Nürnberg. 1607-1610 Reise in die Mittelmeerländer und nach Deutschland. 1612 Krämer in Basel. 1616 Hauptmann in Venedig. 1623-1625 Stadthauptmann von St. Gallen, dann wieder in venezianischen Diensten. Ab 1630 Oberstleutnant in Basel. 1631-1635 Landvogt von Homburg und 1635-1648 von Waldenburg. 1647 Oberst der eidgenössischen Artillerie aufgrund des Defensionales von Wil. 1650-1653 Zunftmeister der Schlüsselzunft in Basel. 1653 Kommandant der obrigkeitlichen Basler Truppen im Bauernkrieg. 1654-1656 eidgenössischer Landvogt in Lugano. 1656 Ratsherr in Basel. 1658-1659 Schultheiss von Liestal. Hans Jakob Zörnlin galt über die Eidgenossenschaft hinaus als Autorität in militärischen Fragen.

Quellen und Literatur

  • P. Koelner, Die Zunft zum Schlüssel in Basel, 1953, 371 f.
  • N. Landolt, Untertanenrevolten und Widerstand auf der Basler Landschaft im 16. und 17. Jh., 1996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Stefan Hess: "Zörnlin, Hans Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019306/2014-02-24/, konsultiert am 15.04.2024.