de fr it

ReinhardHohl

29.4.1893 Rheineck, 10.2.1975 Bern, ref., von Heiden. Sohn des Reinhard (->). Bruder der Gertrud Kurz. Clara-Henriette Hollubetz, von Basel. Stud. in Bern, Genf und Zürich, Doktorat in Rechtswissenschaften. 1919 wurde H. Mitarbeiter im Eidg. Polit. Departement (EPD), wo er ab 1941 als Spezialist für Fragen des internat. Verkehrswesens tätig war. 1945 löste er Robert Kohli ab als Chef der Finanzsektion des EPD wie auch als Mitglied der ständigen Delegation für Wirtschaftsverhandlungen mit dem Ausland, welcher auch Jean Hotz und Heinrich Homberger angehörten. 1948-52 Schweizer Minister in Prag, 1952-54 in Tokio (Wiederaufnahme der diplomat. Beziehungen mit Japan) und 1955-58 in Wien (ab 1957 Botschafter).

Quellen und Literatur

  • EDA, Dok.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.4.1893 ✝︎ 10.2.1975