de fr it

Johann JakobZuberbühler

8.1.1719 Herisau, 27.6.1781 Herisau, reformiert, von Herisau. Sohn des Johann Jakob (->). Vetter des Johann Jakob (->), mit dem Johann Jakob Zuberbühler seit der gemeinsamen Studienzeit eine innige Freundschaft verband, und des Johann Laurenz (->). 1756 Anna Dorothea Zwingger, Tochter des Jakob Christoph, Arztes und Ratsherrn von Bischofszell. 1734-1739 Vorstudien in St. Gallen, 1739-1745 Medizinstudium in Halle, 1745 Dr. med. in Halle mit der Arbeit "De noctibus agrypnis: Von schlaflosen Nächten". 1755 nach Aufenthalten in Frankreich und Leipzig Übernahme der väterlichen Praxis in Herisau. 1756-1771 Gemeinderat und 1771-1772 Gemeindehauptmann in Herisau, 1772-1774 Ausserrhoder Landesfähnrich, 1774-1776 Landeshauptmann und 1776-1781 Landesstatthalter.

Quellen und Literatur

  • AWG, 413
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Thomas Fuchs: "Zuberbühler, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.06.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019343/2012-06-29/, konsultiert am 01.12.2022.