de fr it

Abram-HenriExchaquet

1.2.1742 Court, 6.2.1814 Lausanne, ref., von Pompaples und Aubonne. Sohn des Jean-Pierre, Pfarrers und Naturforschers, und der Marie Gauche. Bruder des Charles-François (->). 1768 Anne-Marie-Jacqueline Valier. Studium an der Univ. Basel (1757), dann Aufenthalt in Paris. Ingenieur, ab 1767 in der Waadt tätig, 1779 Strasseninspektor, ab 1781 Architekt und Ingenieur der Berner Obrigkeit (Plan für den Hafen von Lausanne-Ouchy 1791). In der Helvet. Republik und der Mediation war E. verantwortlich für den Strassen- und Brückenbau in der Waadt. 1801 wurde er ins Kriegsministerium der Helvet. Republik nach Bern berufen, wo er die Nachfolge des für den Strassen- und Brückenbau zuständigen Generalinspektors Jean Samuel Guisan antrat. Ab 1802 Mitglied der Verwaltungskammer des Kt. Léman. Um techn. Fortschritt bemüht, verfasste E. mehrere Schriften, darunter den bemerkenswerten "Dictionnaire des ponts et chaussées"(1787).

Quellen und Literatur

  • SKL 1, 434
  • Kdm VD 1, 1965
  • M. Fontannaz, Les cures vaudoises, 1986, 95
  • M. Grandjean, Les temples vaudois, 1988
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF