de fr it

MichelWumard

Erstmals erwähnt 1547, 1566, vielleicht von Courtelary. Aus dem Jura kommend, liess sich der Steinhauer Michel Wumard 1547 in Biel nieder, wo er später eingebürgert wurde. Als städtischer Werkmeister erneuerte er 1549 das Pfarrhaus und 1559-1561 das Zunfthaus zu Waldleuten mit dem spätgotischen Erker. 1563 nahm er an der Handwerkerversammlung der Steinmetze in Strassburg teil. In Biel schuf Wumard 1557 die Brunnenfigur des Venners und 1563-1564 den Engelsbrunnen. 1564-1565 verbesserte er das Obertor der Stadt. Nach dessen Abbruch (1875) wurde das Stadtwappen an der Westfassade des Zunfthauses zu Waldleuten angebracht.

Quellen und Literatur

  • StadtA Biel, Rats- und Gerichtsprotokoll
  • W. und M. Bourquin, Biel, stadtgeschichtl. Lex., 1999, 495
Weblinks
Kurzinformationen
Variante(n)
Michel Voumard
Lebensdaten Ersterwähnung 1547 ✝︎ 1566

Zitiervorschlag

Margrit Wick-Werder: "Wumard, Michel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.05.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019429/2013-05-17/, konsultiert am 19.05.2024.