de fr it

EtienneElaerts

1793 Brüssel, 20.9.1853 Sitten, kath., ab 1843 von Sitten. Jesuit, ausgebildet 1817-21 in Hildesheim (Niedersachsen). 1821-42 und 1848-53 Lehrer am Collège von Sitten. 1843 wurde E. der erste "Ingenieur-Architekt" des Kt. Wallis. In Sitten sind ihm das Physiklabor des Collège, das Naturhist. Museum (1826-32), das Antiquitätenkabinett (1838-40), der Kirchturm der Jesuitenkirche (1834-36) und das klassizist. Haus der Ursulinen (1838-40) - heute das Regierungsgebäude - zu verdanken. Er entwarf die Kirche von Saxon (1842-45) und jene von Lens (1842-43), ausserdem fertigte er 1843 Pläne für eine Maison nationale (Gebäude für die Walliser Kantonsregierung) und 1844-45 für das ehemalige Zollhaus von Saint-Maurice an.

Quellen und Literatur

  • G. Cassina, Le général Dufour et Saint-Maurice, 1987, 255-258
  • La part du Feu, Ausstellungskat. Sitten, 1988, 191
  • Saint-Sévérin, son église, sa paroisse, 1994, 96 f., 102
  • Architektenlex., 162
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF