de fr it

GebhartHegner

24.8.1598 Bremgarten (AG), katholisch, von Winterthur, 1576 von Luzern, 1592 von Bremgarten. Anna Fleckenstein. Schwager von Jost Holdermeyer und Hans Kambli. Aufgewachsen in Luzern. 1564 Schreiber des Klosters Muri, ab 1565 nebenamtlicher Landschreiber der Landvogtei Freie Ämter, 1568 offiziell gewählt. Mit dem Rücktritt als Klosterschreiber um 1580 erster vollamtlicher Landschreiber der Freien Ämter und damit einziger ständiger Vertreter der Obrigkeit.

Quellen und Literatur

  • SSRQ AG II/8, 222 f.
  • J.J. Siegrist, «Die Landschreiber der Freien Ämter bis 1712», in Bremgarter Njbl., 1976, 5-49
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ✝︎ 24.8.1598

Zitiervorschlag

Felix Müller (Brugg): "Hegner, Gebhart", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.10.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019478/2007-10-15/, konsultiert am 04.07.2022.